Donnerstag, 29. März 2012

Lynn Raven - Der Kuss des Kjer



Autor: Raven, Lynn
Titel: Der Kuss des Kjer
Originaltitel: ---
Verlag: cbt
Erschienen: 08. Juni 2010
ISBN-10: 3570304892
ISBN-13: 9783570304891
Seiten: 607
Einband: Taschenbuch
Serie: ---



Klappentext:

Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen.
Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …


Leseprobe:

Der Sturm riss heulend an ihrem blutbesudelten Gewand und peitschte ihr Schnee und Hagel entgegen. Im Licht der drei Monde glitzerte Eis auf den Mauern. Sie grub die Finger in die Kälte, zog sich mühsam weiter an den Steinen entlang. Doch schon nach wenigen Schritten brach sie in die Knie – und kroch mit letzter Kraft zu den Zinnen. Ihr Schrei gellte von den hohen Mauern wieder: „Gib mir mein Kind zurück!“


Rezension:

Die Kjer und die Nivard sind seit vielen Jahren erbitterte Feinde. Keines der Völker kann sich eine Aussöhnung vorstellen.
Mordan, der erste Heerführer der Kjer, bekommt nun von seinem König den Auftrag eine junge Heilerin der Nivard zu entführen und zu ihm zu bringen. Ein wichtiges Kriterium dabei ist jedoch die Jungfräulichkeit der Heilerin Lijanas.
Lijanas’ Entführung geht ohne Probleme vonstatten ... doch damit ist die ganze Situation noch nicht gerettet. Schon kurz nach dem Aufbruch werden sie immer wieder von grünäugigen Monstern angegriffen, die es eindeutig auf Lijanas abgesehen haben.
Und auch die Nivard sind ihnen auf den Versen, denn Lijanas ist die Verlobte des Prinzen.
Eine lange und gefahrvolle Reise liegt vor der kleinen Truppe, die allerlei Überraschungen birgt. Und Lijanas ist nicht ruhig und besonnen, sondern versucht in jeder Situation die Flucht.
Doch je mehr sie sich kennenlernen fühlen sie sich mehr und mehr voneinander angezogen. Doch die Grenzen der Völker scheinen ein unüberwindbares Hindernis zu sein.

Um es gleich einmal vornweg zu nehmen. Ich konnte dieses Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Mischung der Charaktere mit einer Fantasy-Welt, die sehr starke Züge einer mittelalterlichen Welt zeigt, hat mich vollkommen überzeugt.

Die Protagonistin Lijanas ist eine junge Heilerin aus Anschera, der Hauptstadt von Astrachar. Sie genießt einen sehr guten Ruf und wird deswegen ausgesucht, um den König der Kjer, Haffren,  zu heilen. Das sich um sie noch ein weiteres Geheimnis rankt, welches einen großen Einfluss auf diese Entscheidung hatte, wird erst nach und nach sichtbar. Sie wehrt sich heftig gegen die Entführung und ist auch in keinster Weise eingeschüchtert von ihren Entführern. Nur langsam kann sie sich mit dieser Situation abfinden und kann dabei sogar hinter die Fassade ihrer Entführer blicken.

Mordan ist der erste Heerführer der Kjer und außerdem ein Kessanan-Krieger. Das bedeutet, dass er jeden Befehl aufs Wort genau ausführen wird. Bei den Nivard ist er als „Blutwolf“ verschrien, was zum einen an der sehr grausamen Weise der kriegerischen Handlungen liegt, zum anderen an seinem Aussehen. Die Kjer sind stark mit Fell behaarte Menschen, mit Reißzähnen und langen, an Krallen erinnernden; Fingernägeln. Also erinnert er mich eher an einen Werwolf. Nach außen zeigt er ein sehr arrogantes und unfreundliches Wesen, doch in seinem Inneren sieht man den weichen Kern, der tief in ihm schlummert.

Die Welt des Buches ist sehr genau beschrieben, farbenfroh und detailgetreu. Man kann beim Lesen das Bild sehr genau vor den Augen entstehen lassen. Sei es nun die Beschreibung der gleißenden Salzwüste oder die Stadt im Fels. Alles wirkt sehr real. Man kann förmlich sehen, wie liebevoll Lynn Raven an dieser Welt gearbeitet hat. Nehmen wir z.B. die Reittiere der Kjer. Es sind den Pferden sehr ähnliche Tiere, jedoch größer und mit Schuppen versehen, die in wunderschönen Farben schillern. Diese sogenannten Schlangenpferde sind wie die Schlachtrösser im Mittelalter.

Die Geschichte an sich lebt eindeutig von Geheimnissen, Kämpfen, Hass, Liebe und Verrat. Immer wieder wird man darin verwickelt. Dabei erlebt man den Großteil aus der Sicht der beiden Protagonisten. Ab und zu dürfen dann aber auch andere Figuren wie König Haffren oder Prinz Ahmeer das Wort ergreifen. Für mich eine sehr schöne und ausgewogene Mischung.

Der Schreibstil lässt für mich dabei keine Wünsche offen. Er lässt sich flüssig lesen und fesselt mich mit der Detailtreue. Und die Anlehnung an eines unserer finstersten Zeitalter lässt für mich noch mehr die Düsternis der ganzen Geschichte erkennen.

Das Cover ist in hellen pastellartigen Farben gehalten. Vor allem der blaue Hintergrund ist sehr auffallend. Abgebildet ist eine junge Frau im Profil mit langen dunklen Haaren. Meiner Meinung nach soll sie Lijanas verkörpern. Der Name des Buches ist ein einer schön geschwungenen Schrift in einem dunklen Rot gehalten. Farblich sehr harmonisch.

Für mich eine sehr gute Mischung zwischen Fantasy und historischem Roman mit einem Schuß Romantik und viel Abenteuer. Ein gutes Rezept für ein für meine Begriffe erfolgreiches Buch.





Autorenportrait:



Lynn Raven lebte in Neuengland, USA, ehe es sie trotz ihrer Liebe zur wildromantischen Felsenküste Maines nach Deutschland verschlug. Nachdem sie zwischenzeitlich in die USA zurückgekehrt war, springt sie derzeit nicht nur zwischen der High- und der Dark-Fantasy hin und her, sondern auch zwischen den Kontinenten und ist unter den Namen Lynn Raven und Alex Morrin erfolgreich.

Kommentare:

  1. hey
    tolle seite
    bin jetzt leserin bei dir ^^
    schau doch auch mal bei mir vorbei
    lg Alisia

    AntwortenLöschen
  2. Lynn Raven gehört absolut zu meinen Lieblingsautoren und der Kuss des Kjer fand ich total super! Als nächstes möchte ich die Dämonen-Reihe von ihr Lesen...stehen schon im Regal ;-)

    LG Luminchen

    P.S. und zum Ostergewinnspiel bis zu übrigens registriert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hui klasse ... ich hab von ihr noch "Der Spiegel von Feuer und Eis" im Regal stehen. Die Dämonen-Reihe steht noch auf meiner Wunschliste ^^

      Löschen