Montag, 23. April 2012

Chloe Neill - Chicagoland Vampires 3: Mitternachtsbisse


Autor: Neill, Chloe
Titel: Mitternachtsbisse
Originaltitel: Twice Bitten
Verlag: Lyx
Erschienen: 12. Januar 2012
ISBN-10: 3802583647
ISBN-13: 9783802583643
Seiten: 407
Einband: Taschenbuch
Serie: Chicagoland Vampires Bnd. 3

Bnd. 1 –  Frisch Gebissen (11. Februar 2011)
Bnd. 2 – Verbotene Bisse (7. Juli 2011)
Bnd. 4 – Drei Bisse frei (Juli 2012)
Weitere Bände in Vorbereitung

Inhalt

Seit Jahrhunderten herrscht Streit und Missgunst zwischen Vampiren und Gestaltwandlern. Dieser Zwist ist darauf zurückzuführen, dass die Gestaltwandler zur Säuberungsaktion gegen die Vampire nicht auf deren Seite standen sondern zusahen, wie viele von ihnen das Leben lassen mussten.
Jetzt ist wieder der Zeitpunkt gekommen sich zu entscheiden. Dafür wollen sich die Rudel in Chicago treffen. Damit alles reibungslos funktioniert bittet Gabriel Keene, der Führer eines Rudels, Ethan und Merit um Hilfe. Die beiden sollen Sicherheitsvorkehrungen treffen und die Sicherheit der Rudel garantieren. Und das ist alles andere als leicht, wenn sich jemand aus dem eigenen Rudel gegen den Anführer stellt ...
 

Leseprobe

Ich befand mich am Anfang der Route 66, dem Ort, wo »Amerikas Hauptstraße« ihre Reise quer durch die Vereinigten Staaten beginnt: Der Buckingham-Brunnen, das Herz des Grant Park, verdankte seinen Namen dem Bruder der Frau, die den Brunnen der Stadt Chicago gespendet hatte. Tagsüber schoss der Brunnen seinen zentralen Strahl fünfundvierzig Meter in die Höhe – eine mächtige Wassersäule zwischen dem Michigansee und Downtown Chicago.
Doch es war bereits Nacht, und dann wurden die Wasserspiele abgeschaltet. Offiziell war der Park geschlossen, aber das hielt eine Handvoll Nachzügler nicht davon ab, sich einen Platz am Brunnen zu suchen oder auf den Stufen zu sitzen, die zum Lake Shore Drive hinabführten, und den Ausblick auf die dunklen glitzernden Wellen des Michigansees zu genießen.
Ich sah auf die Uhr. Es war acht Minuten nach Mitternacht. Ich war hier, weil mir jemand anonyme Mitteilungen hatte zukommen lassen. Die ersten spielten auf eine Einladung an, die ich schließlich mit der letzten erhielt und die mich um Mitternacht an den Brunnen bestellte. Mein geheimnisvoller Freund war also acht Minuten zu spät.


Meine Meinung

Und auch der dritte Teil der Chicagoland Vampires Reihe hat mich wieder in seinen Bann gezogen. Diese Serie schafft es mich anzuketten ohne wieder frei kommen zu können. Und ich lasse mich sehr gern einfangen.

Zu diesem Teil eine Rezension zu schreiben ist trotz allem nicht einfach. Denn fast alles habe ich bereits bei den ersten beiden Rezensionen dieser Reihe geschrieben. Der Schreibstil besticht noch immer durch seine Leichtigkeit. Wie schon bei den ersten Bänden wird man in die Geschichte geschleudert und kann sich der Faszination nicht entziehen.

Noch immer wird das Geschehen aus Sicht von Merit beschrieben. Ihre Gefühle und Gedanken liegen dadurch dem Leser wie ein offenes Buch vor Augen. Mit viel Witz und Esprit führt uns Merit durch das Geschehen.
Im Mittelpunkt dabei steht nicht unmittelbar ihre Beziehung zu Ethan. Zwar ist sie ein fester Bestandteil des Ganzen, doch es ist keine herkömmliche Romanze wo es nur darum geht die beiden in Aktion zu erleben. Auch alle anderen Charaktere bekommen viel Raum sich zu entwickeln und in das Geschehen einzugreifen.

Merit kommt immer besser mit ihrer Rolle als Hüterin des Hauses Cadogan klar. Hat sie sich in den ersten beiden Bänden noch dagegen gewehrt so ist sie nun stolz darauf, diese Position inne zu haben. Sie will es sich und allen anderen beweisen, dass sie dafür die Richtige ist. Doch die Beziehung zu Ethan ist noch immer nicht leicht. Zwar hat man das Gefühl, dass sich die beiden immer näher kommen, doch so richtig abfinden können sich die beiden damit nicht. Es ist sehr spaßig ihnen bei ihrem ewigen Tanz zuzusehen. Als dann auch noch Ethan Exfreundin auftaucht scheint alles erneut aus dem Ruder zu laufen.

Das Cover zeigt auch wie bei den vorherigen Bänden eine junge Frau. Diesmal ist sie deutlich im Profil zu erkennen und erinnert mich an eine Ballerina. Sie sitzt in einem Fenster. Unter ihr ein Fluss der durch eine Stadt fließt. Von den Farben her scheint es gerade während einer Dämmerung zu sein.
Schlägt man die Seite auf sieht man ein weißes Tribal, welches schon auf dem Cover zu sehen ist, auf orangem Grund. Es gefällt mir sehr gut. Bei den Kapitel ist wieder die Rose zu finden welche den Titel des Buches ziert. Außerdem immer kleine Kapitelüberschriften.



Eine gelungene und würdige Fortsetzung die nur noch mehr Hunger auf die Serie macht und einem das Warten auf den nächsten Band erschwert. Mit Ungeduld sehne ich den Juli 2012 herbei.





Autorenportrait

 
Chloe Neill ist im Süden der USA aufgewachsen. Mit der Chicagoland-Vampires-Serie gibt sie ihr Debüt als Autorin. Derzeit schreibt sie an einer neuen Urban-Fantasy-Serie.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen