Mittwoch, 4. April 2012

Corrine Jackson - Touched: Der Preis der Unsterblichkeit




Autor: Jackson, Corrine
Titel: Touched – Der Preis der Unsterblichkeit
Originaltitel: Touched
Verlag: Thienemann
Erschienen: 21. Februar 2012
ISBN-10: 3522201574
ISBN-13: 9783522201575
Seiten: 414
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag und Lesebändchen
Serie: Touched Bnd. 1


Klappentext:

Wie ein feuriger Blitzschlag ...

... fühlt es sich an, als Asher in Remys Leben tritt. Doch sich ihm zu nähern, bedeutet tödliche Gefahr. Funken sprühen, wenn sie sich berühren, und diese machtvolle Energie ist kaum zu bändigen. Aber Remy will nichts mehr riskieren, zu lange hat sie gelitten unter ihrem gewalttätigen Stiefvater und der Feigheit ihrer Mutter, deren Schmerzen sie immer wieder auf sich nahm. Denn Remy verfügt über eine einzigartige Fähigkeit: Sie kann Menschen durch Berührung heilen. Im friedvollen Maine, wo ihr leiblicher Vater mit seiner neuen Familie lebt, will sie endlich ein normales Leben führen.

Doch kann sie ihrem Schicksal entrinnen?
Kann sie Asher entkommen?


Leseprobe: 

Okay, es wird gleich höllisch weh tun.
Ich holte tief Luft und betrat das von Alkohol geschwängerte Zimmer. Als mich Dean bemerkte, richtete er sich zu seiner vollen Größe von 1,90 Meter auf und wunderte sich, dass ich seinen Blick, ohne mit der Wimper zu zucken, erwiderte. Vielleicht hielt er mich für einen Freak, und das machte ihm Angst. Vielleicht fürchtete er sich auch vor sich selbst, davor, was er von mir wollte. Vermutlich schlug er meine Mutter deshalb meistens dann, wenn ich nicht da war.


Rezension: 

Was das Leben für Remy bisher bereit gehalten hat waren Schmerz, Angst und Hoffnungslosigkeit. Sie wächst bei ihrer Mutter auf, die mit einem neuen Mann zusammen lebt. Doch Dean ist  alles andere als liebender Vater und Lebensgefährte. Er trinkt und hat Freude daran, sie und ihre Mutter zu quälen. Nach einer besonders schlimmen Attacke informiert man schließlich Remys leiblichen Vater, der sie umgehend zu sich holt.
Doch Remy will nichts mit ihrem Vater zu tun haben. Zu lange hat er sie im Stich gelassen. Außerdem hütet Remy ein Geheimnis, welches sie von allen anderen abgrenzt.
Erst als sie Asher kennenlernt, scheint sich ihr Leben zu ändern. Von der ersten Sekunde an fühlt sie eine seltsame Verbundenheit zu Asher. Zwar versuchen beide, sich voneinander fern zu halten, doch sie müssen schnell erkennen, dass sie sich nicht dagegen wehren können.
Doch auch Asher hütet ein Geheimnis – seine Unsterblichkeit. Sie sehen, dass zusammen zu bleiben viele Gefahren birgt, nicht nur für sie beide, sondern auch für ihre Familien, aber sie sind machtlos gegen die Anziehungskraft.
Und auch Dean durften sie nicht vergessen, denn er hat Rache geschworen ...

Unglaublich faszinierend hat mich diese Geschichte sofort in ihren Bann gezogen. Fantasievoll, einfühlsam und sehr bildhaft zeichnet Corrine Jackson eine wunderbare Welt in der sie ihre Figuren agieren lässt. Der Leser fühlt sich in diese Welt hineinversetzt und wie als Beobachter direkt dabei.
Der Großteil der Geschichte spielt in Maine, also in der realen Welt. Mit ihren Charakteren bringt sie fantastische Elemente hinzu und schafft zwei „Mutationen“ der Menschen, die unerkannt unter ihnen leben.

Zum einen haben wir die Heiler. Wir lernen sie in Gestalt von Remy kennen, die die Fähigkeit besitzt ihre Mitmenschen von Krankheiten und Verletzungen zu heilen. Allerdings nimmt sie diese in sich selbst auf und muss sich dann selbst heilen – sie zahlt jedes Mal diesen hohen Preis. Sie hat allerdings in ihrem Leben gelernt, mit allem klar zu kommen. Sie schottet sich ab und lässt nur langsam andere an sich heran.
Sie ist ein sehr vielschichtiger Charakter und eine äußerst sympathische Protagonistin. Alles das, was sie durchgemacht hat, machte sie auch stärker. Sie ist bereit alles zu opfern um die zu beschützen, die sie liebt.

Und dann es gibt die Beschützer. Asher und seine Geschwister, Gabriel und Charlotte, gehören dieser Gattung an. Einst waren sie die Beschützer für die Heilerinnen, wenn diese am verwundbarsten waren. Doch lange Zeit mit Missverständnissen und Argwohn haben sie zu Feinden werden lassen. Asher weiß, dass er sich von Remy fern halten sollte, denn alles in ihm schreit danach, die Heilerin zu töten.
Er ist die starke andere Hälfte von Remy und gibt ihr unendlich viel Kraft. Und ebenso ist er bereit sich für Remy oder seine Familie zu opfern.

In diesen Konflikt werden Remy und Asher geworfen. Zuerst gegeneinander, doch mit fortschreitender Zeit immer mehr miteinander, lernen sie vorsichtig miteinander umzugehen. Denn eins steht fest, die beiden sind füreinander geschaffen.

Viele andere Charaktere bereichern die Umgebung von Remy und Asher. Da sind z.B. Remys neue Familie, Ben, Laura und ihre Schwester Lucy, Schulfreunde und Ashers Familie. Sie sind alle liebevoll ausgearbeitet und so einzigartig, dass man sie sehr schnell lieb gewinnt.

Viel zu schnell hat man die Geschichte beendet und fragt sich, wie es weiter geht.  Neben der Handlung an sich ist dafür auch der lockere und flüssige Schreibstil verantwortlich. Sehr einfühlsam wird man gefesselt und nicht wieder losgelassen.

Die Aufmachung des Buches hat mich ebenso überzeugt. In einer Zeit, in der viele Bücher auf den Markt kommen ist es nicht nur wichtig mit dem Inhalt zu überzeugen, sondern auch mit dem Erscheinungsbild. Der Schutzumschlag des Buches besteht aus einem gerippten Papier. Bewegt man ihn im Licht erhält er einen goldenen Schimmer.
Das Cover ist in sehr warmen Farben gestaltet. Der Hintergrund ist in einem zarten rot gehalten. Das Mädchen, welches man im Profil sehen kann hat einen ruhigen und friedlichen Ausdruck. Wie ich finde, sehr gelungen.
Die Kapitel sind ebenfalls besonders gekennzeichnet. Über die ganze Seite zieht sich ein Rankengebilde in Grautönen. Das ist einfach wunderschön anzusehen.




















Den Kauf dieses tollen Buches bereue ich nicht. Die Geschichte hat mich mitgerissen und ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen. Der nachfolgende Band ist bereits bestellt und ich fiebere der Fortsetzung der Geschichte entgegen.

Bnd. 2 - Touched: Die Schatten der Vergangenheit (29. Oktober 2012)




Autorenportrait: 



Corrine Jackson studierte Englische Literatur, bevor sie zunächst als Grafikdesignerin arbeitete und dann in eine große Marketingagentur wechselte. Sie war außerdem Chef-Redakteurin von zwei literarischen Online-Zeitschriften und ist Mitglied der SCBWI (Society of Children's Book Writers & Illustrators). Corrine Jackson freut sich über Besuche auf Ihrer Website unter www.corrinejackson.com. 

Kommentare:

  1. So, ich hab mir jetzt mal diese Rezension hier angeschaut, da ich das Buch auch schon gelesen habe :)

    Eigentlich kann ich gar nichts dagegen sagen. Denn den Stil muß jeder selbst festlegen. Ich würde den Aufbau allerdings etwas anders gestalten, das ist aber nur meine persönliche Meinung und keinesfalls das A und O, wie es sein muß.

    Ich finde es nicht schön, daß Du den Klappentext abschreibst. Das kann eh jeder nachlesen. Nimm doch lieber den ersten Teil Deiner Rezension, dort faßt Du den Inhalt doch schön mit Deinen Worten zusammen. Nimm das als Inhalt und zieh es aus dem Bereich Rezension heraus.

    Deine Rezension sollte Deine Meinung zu dem Buch, Deine Gefühle, Empfindungen, Erlebnisse wiedergeben. Nicht noch eine Inhaltsbeschreibung.

    Du gehst im weiteren Verlauf auf die verschiedenen Arten der Leute ein (Heiler, Beschützer, etc). Bei Remy ist es ja eh schon durch den Covertext bekannt. Ich persönlich hätte das von Asher jetzt nicht weiter erzählt, sondern höchstens spannend drumherum. Aber ... das ist auch nur meine Meinung. Es ist nicht wirklich zuviel verraten, weil es ja die Problematik nicht auch noch verrät.

    Soo und dann gibst Du da unten ja 5 ..hhhhmmm .. Monde? Ich denke mal, 5 ist Deine Höchstnote? Ahja, steht ja am Rand. Gleichzeitig sagst Du aber in einer Art Fazit: Alles in allem bereue ich den Kauf nicht. Klingt für mich .. naja, es war nett, hätte besser sein können, war aber nicht umsonst :)

    Aber: trotz allem fand ich Deine Rezi sehr schön. Es läßt sich leicht und flüssig lesen, man ist auf keinen Fall gelangweilt von zuviel Infos, sondern es macht Spaß zu lesen.

    Wie gesagt, die Anmerkungen oben sind Sachen, die ICH anders machen würde, das heißt aber nicht, daß man es anders machen muß. Ich denke, es sollte jeder selbst wissen, wie er Rezensionen schreiben mag und gut finde ich Deine auf jeden Fall!

    Anmerkung: Falls sich jetzt wer denkt, was ich mir herausnehme ... ich wurde darum gebeten, mir die Rezis mal anzuschauen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das ging aber schnell .... ich danke dir für deine sehr ausführliche Beurteilung. Hätte nicht gedacht, das du so prompt reagierst, super.
      Werd mir auf jeden Fall ein paar deiner Anmerkungen zu Herzen nehmen. Da ich ja erst angefangen habe zu rezensieren hab ich noch keinen ganz einheitlichen Stil gefunden. Also bin ich für jedes Lob und jede konstruktive Kritik sehr dankbar.
      Werde demnächst auch mal bei dir vorbei schauen und mal ein bisschen stöbern. Zu Ostern hab ich da mal ein bisschen Zeit dafür ;)
      Also an dich ein riesiges Dankeschön an dein Statement. ^^

      Löschen
  2. Hey ^^, ich ahb das Buch auf meienr SuB hoffe das ändert sich bald, P.S + 1 neue Leserin:D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen und willkommen auf meiner Seite *lach*
      Freu mich immer über neue Leser. Das Buch musst du unbedingt lesen. War absolut toll ;)

      Löschen