Freitag, 6. April 2012

Jordan Bay - Seelengold



Autor: Bay, Jordan
Titel: Seelengold
Originaltitel: ---
Verlag: Satzweiss
Erschienen: 10. August 2011
ISBN-10: B006L6VVY6
ISBN-13: 9783845002354
Seiten: ---
Einband: e-book
Serie: Die Chroniken der Akkadier Bnd. 1


Klappentext:

Sie träumte vom Sterben. Er glaubte nicht an die Liebe. Doch das Schicksal hatte längst entschieden.

Nach dem Tod ihrer Mutter leidet Selene Johnson unter Albträumen und zieht sich mehr und mehr aus der Realität zurück. Nur die Nähe des Akkadiers Roven McRae, Nachkomme der babylonischen Göttin Ishtar, scheint sie vor dem inneren Verfall zu bewahren. Unweigerlich gerät Selene tiefer in die Welt dieses Unsterblichen, flüchtet sich in die Wärme, die nur noch er ihr geben kann, ohne zu ahnen, welches Schicksal sie damit heraufbeschwört.


Leseprobe:     www.jordanbay.de

„Scheiße!“, hörte Selene Johnson sich flüstern und schüttelte den Kopf, um die Bilder aus ihrem Gedächtnis zu verdrängen. Sie lehnte sich von innen gegen ihre Woh-nungstür, drückte sie ins Schloss und senkte den Blick nach unten, vorbei an ihrer schwarzen Bluse, dem schwarzen Rock und den schwarzen Pumps. Schon wieder ein Tag, an dem sie das Ende herbeisehnte. Doch heute gab es einen Grund, den sogar andere Menschen nachvollziehen konnten.
Selene ließ ihre Handtasche zu Boden gleiten, streifte die Schuhe ab und durchquerte den Flur. Das alte Holz gab unter ihren Füßen nach, als wenn es lebendig wäre. We-nigstens etwas. Sie selbst spürte vom Leben nichts mehr, fühlte sich, als hätte man ihr ein Messer in den Bauch gerammt. Ihr Innerstes war aufgestochen, zertreten und in die Ecke geworfen worden. Das erkannte sie auch beim flüchtigen Blick in den Spiegel, den sie sich hätte sparen sollen.

(Mehr findet ihr auf der oben verlinkten Website)

Rezension:

Wie weh ein Verlust tun kann erfährt Selene Johnson am eigenen Leib. Ihre Mutter, der einzige Mensch der ihr im Leben wirklich einen Halt gegeben hat, ist an Krebs gestorben. Zur Beerdigung kommen viele Leute, doch sie verstehen Selene nicht, halten sie für herzlos und gefühlskalt. Denn sie kann nicht weinen. Denn sie weiß, wenn sie einmal damit anfängt, wird sie damit nicht wieder aufhören und daran zerbrechen. Als sie eines Nachts nicht schlafen kann beschließt sie im Wald joggen zu gehen. Unvermittelt rennt sie im Park in einen großen Mann hinein. Doch statt Angst zu haben scheint sich ihr ganzer Körper und ihre Seele nach ihm zu verzehren.
Roven McRae ist ein Akkadier, ein Nachkomme der babylonischen Göttin Ishtar, und hat damit starke Kräfte und vielfältige Fähigkeiten. Außerdem beherbergt sein Körper eine zweite Seele, Naham – die Bestie, mit der er einen ständigen Kampf um die Herrschaft seines Körpers austrägt.
Als sein Bruder Lennart entführt wird macht sich Roven auf die Suche nach ihm. Er nutzt seine Fähigkeit zur Teleportation um nach London zu  gelangen und als er in dem Park ankommt, läuft auch schon eine junge Frau in ihn hinein. Anstatt sie los zu lassen, wie er eigentlich sollte, hält er sie fest, lindert ihre Angst und kostet ihre Lippen. Ab diesem Zeitpunkt ist sein Schicksal besiegelt, denn er kann sie nicht vergessen.
Als sie von Taryks, sogenannten Seelenreißern, angegriffen wird kommt er gerade noch rechtzeitig um sie zu schützen. Er bringt sie in sein Heim um ihre Sicherheit zu gewährleisten. Und ab diesem Zeitpunkt können sich beide kaum noch beherrschen, ohne zu wissen, welche Folgen ihr Zusammensein haben wird ...

Nur durch Zufall bin ich auf dieses fantastische Buch gestoßen. Es wurden 5 Freiexemplare für eine Leserunde angeboten und als ich den Klappentext gelesen hatte wollte ich unbedingt dabei sein. Das Glück war mir hold und so kam ich in den Genuss dieses Werkes.

Als Grundlage für die Figuren wird die babylonische Mythologie herangezogen. Ich muss gestehen, dass ich auf diesem Gebiet so gut wie keine Kenntnisse habe. Das hat aber keinesfalls den Lesegenuss geschmälert, denn alle wichtigen Informationen erhält der Leser gleich am Anfang des Buches. Alle weiteren Fragen klären sich dann im Fortlauf der Geschichte.

Besonders fasziniert haben mich dabei die Akkadier. Sie sind eine neue Form der Unsterblichen. Zum Teil Vampir und zum Teil Wehrtier ... und doch keins von beidem, bilden sie eine völlig neue Schöpfung im Bereich der Fantasy. Auch die Art und Weise ihrer Entstehung ist kein Abklatsch von vorhandenen Fakten, sondern ist der gesamten Handlung angepasst. Mich hat der Aufbau dieser Wesen vollkommen überzeugt und ich freue mich, mehr über sie zu erfahren.

Wenn wir uns Selene anschauen haben wir eine sehr starke Protagonistin. Auch wenn es am Anfang fast so scheint als würde ihr Leben sie brechen und wegwerfen, bleibt sie doch am Leben und kämpft auf ihre Weise mit den Geschehnissen. Im Laufe der Handlung bemerkt der Leser dann schnell, dass sie eine innere Stärke besitzt, die ihresgleichen sucht. Denn als sie in diese neue Welt hineingestoßen wird bleibt sie ruhig und arrangiert sich mit den neuen Begebenheiten.

Roven ist ein über 700 Jahre alter Krieger. Und somit ist er ein nach außen sehr starker Charakter. Er lebt allein, nur Adam und Jason, zwei Angestellte und Freunde, leisten ihm Gesellschaft. So ist es nicht verwunderlich, dass sein Verhalten darunter gelitten hat. Er ist sehr dominant und hat seinen eigenen Kopf. Die Menschen spielten in seinem Leben nur eine einzige Rolle. Sie mussten vor den Taryks beschützt werden. Doch als er Selene kennenlernt und sich mit ihr arrangieren muss zeigt sich, dass er durchaus zu sehr tiefen Gefühlen fähig ist.

Und diese beiden sind es auch, die uns die Geschichte zum großen Teil erzählen. Dadurch bekommt man ein sehr genaues Bild davon, was in den beiden vorgeht. Ab und zu dürfen aber auch andere, wie z.B. Thanju, ein weiterer Akkadier, Jolina, die Schöpferin von Roven, oder auch Jason zu Wort kommen. Durch diesen ständigen Wechsel erhält die Geschichte ihre eigene Dynamik und wird umso interessanter.

An dieser Stelle sollte aber auch erwähnt werden, dass es sich definitiv nicht um ein Jugendbuch handelt. Groß geschrieben wird neben den mythologischen Aspekten auch die Erotik. Beim Lesen ist mir wirklich heiß geworden, denn fast nichts bleibt der Phantasie überlassen. Diese Stellen zu lesen war wirklich ein Kitzel für die Nerven.

Das „Seelengold“ ein Erstlingswerk ist bemerkt man nur zu Beginn des Buches. Dort liest es sich etwas unrund. Durch den flüssigen Schreibstil macht Jordan dieses kleine Manko aber wieder weg. Und im Laufe der Kapitel geht auch dieses unrund sein vorbei und es entwickelt sich ein sehr leicht zu lesender Stil. Sehr bildhaft schildert sie die Szenen, man fühlt sich dadurch direkt in das Geschehen hinein versetzt.

Das Tempo des Buches war von Anfang an sehr hoch. Fast sofort wird man als Leser in die Handlung hinein katapultiert. Und wenn es auch unmöglich scheint so nimmt das Buch doch immer weiter an Fahrt auf und lässt einen nicht mehr los. Der Spannungsbogen wird immer wieder aufs neue aufgebaut und teilweise gelockert, nur um wieder aufgebaut zu werden. An keiner Stelle war es mir möglich das Programm zum Lesen einfach zu schließen. Ich wollte nur noch mehr.

Zum Schluss noch ein paar Worte über das Cover. Es ist sehr schlicht gehalten und doch sehr faszinierend. Der Hintergrund ist weiß und grau. Dadurch hebt sich allerdings das Wesen viel besser ab. Man erkennt darauf einen Akkadier in seiner tierischen Gestalt, in diesem Falle Roven. So hat man bei der Beschreibung dieser Wesen ein Bild, mit dem man das Geschriebene vergleichen kann. Hätte ich das Cover im Laden gesehen, so hätte ich definitiv einen zweiten Blick darauf geworfen, denn es grenzt sich definitiv von den momentan vorherrschenden Covern ab.

Ich bin vollkommen überzeugt von dieser Idee und diesem Reihenauftakt. Nichts kann mich davon abhalten mir auch die Folgebände zu holen. Mit Spannung warte ich darauf auch endlich den zweiten Teil vor mir zu haben.





Lichtpfade - Die Chroniken der Akkadier II











Autorenportrait:

1984 in Havelberg geboren begann Jordan Bay nach ihrem Abitur eine Ausbildung zur Versicherungskauffrau und ist heute mit einem eigenen Bürodienst selbstständig.
Schon seit ihrer Kindheit konnte sie sich für viele Arten der Kunst begeistern. Was die Schriftstellerin früher in Bildern umsetzte, bringt sie seit 2008 schriftlich zu Papier und konnte unter ihrem Pseudonym bereits kleine Erfolge feiern.
Im Juni 2011 erschien ihr Erstling "SEELENGOLD - Die Chroniken der Akkadier" als eBook, gefolgt von der Fortsetzung dieser Romantic-Fantasy-Reihe "LICHTPFADE - Die Chroniken der Akkadier II" im Dezember 2011.
Derzeit lebt sie zusammen mit ihrem Mann und den zwei geliebten Nacktkatzen im altmärkischen Stendal und schreibt eifrig am 3. Band der Chroniken.

HOMEPAGE
www.jordanbay.de



Kommentare:

  1. Schöne Rezension, die Lust macht das Buch zu lesen!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es dir nur sehr empfehlen. Hab es innerhalb von 24 Stunden durch gehabt ;)

      Löschen