Donnerstag, 19. April 2012

Mortal Kiss: Wem gehört dein Herz? von Alice Moss


Autor: Moss, Alice
Titel: Mortal Kiss: Wem gehört dein Herz?
Originaltitel: Mortal Kiss: Fool’s Silver
Verlag: Egmont INK
Erschienen: 9. Februar 2012
ISBN-10: 3863960270
ISBN-13: 9783863960278
Seiten: 237
Einband: Hardcover mit Schutzumschlag
Serie: Mortal Kiss Bnd. 2

Bnd. 1 - Mortal Kiss: Ist deine Liebe unsterblich?


Inhalt

Die Ferien stehen vor der Tür und die finsteren Kreaturen wurden besiegt. Jetzt kann sich Faye vollkommen darauf konzentrieren ihr Leben wieder in geordnete Bahnen zu bringen und ihre Liebe zu Finn zu genießen.
Nur leider bleibt es nicht lange so still. Lucas, Finn’s Halbbruder verschwindet spurlos. Und nur Faye ist fest davon überzeugt, dass mehr dahinter steckt als nur ein Ausflug. Sie kann nicht verstehen, das Finn ihr nicht glaubt und alles als übertreiben abtut.
Erst als zwei fremde Männer seine Motorradgang angreifen und einige seiner Männer entführen scheint er aufzuwachen und mehr hinter allem zu vermuten. Die Gang macht sich auf um ihre Leute zurück zu bringen, Faye begleitet Finn bei seiner Mission. Doch als sie sich dem Versteck immer weiter nähern werden sie erneut angegriffen. Was sie schließlich vorfinden übersteigt ihre schlimmsten Befürchtungen ...


Leseprobe

Die Glocke der Winter Mill Highschool läutete für dieses Schuljahr zum letzten Mal, und Faye McCarron spürte, wie die Aufregung in der warmen Luft Funken schlug.
Den ganzen Tag hatte sie mit Freunden über ihre Pläne für die Sommerferien gesprochen. Die Erinnerung an den seltsamen kalten Winter, der sich nur Monate zuvor in der Stadt eingenistet hatte, war noch nicht völlig verblasst. Jetzt freuten sich alle auf lange, sonnige Tage, in denen es nichts zu erledigen gab und man tun konnte, was man wollte.
»Faye! Komm endlich, wir haben nicht den ganzen Abend Zeit!«
Faye blickte hoch und sah ihre beste Freundin Liz Wilson am Schultor stehen und ungeduldig von einem Bein aufs andere treten.
»Beeil dich! Wir müssen unsere Outfits zusammenstellen! Oder hast du vergessen, was nachher anliegt?«
Faye lächelte. Natürlich hatte sie das nicht vergessen. Lucas Morrow wollte auf seinem Anwesen eine Schuljahresabschlussparty geben und hatte die ganze Klassenstufe dazu eingeladen. Obwohl Fayes Tante Pam seit dem Verschwinden von Lucas’ Mutter offiziell zu seinem Vormund erklärt worden war, konnte sie nicht ständig dort wohnen, denn sie musste ja auch ihre Buchhandlung weiterführen. Darum lebte Lucas seit den Ereignissen des langen Winters mehr oder weniger allein in dem Riesenhaus. Es war viel zu groß für eine Person, aber er bekam oft Besuch.

Meine Meinung

Schon der erste Band hat mich überzeugt. Und auch mit der Fortsetzung ist es Alice Moss gelungen mich in den Bann der Geschehnisse zu ziehen. Sie hat es geschafft eine Steigerung der Spannung im Gegensatz zum ersten Band zu schaffen. Ich war sehr froh darüber.

Faye ist noch immer die junge Wilde, die sich gerne mit ihrer besten Freundin Liz Outfits für Partys zusammenstellt. Doch jetzt hat sie auch Finn, mit dem sie einen großen Teil ihrer Zeit verbringt. Sie liebt ihn und ist glücklich, dass er nach den ganzen Vorfällen nicht weiter gezogen ist, sondern in ihrer Nähe bleibt. Als schließlich alles aus dem Ruder läuft ist es auch Faye, die eine sehr schwere Entscheidung treffen muss. Sie hat mich in diesem Moment wirklich überrascht.

Zu Finn kann ich nur sagen, dass er für mich eine negative Entwicklung gemacht hat. Zumindest am Anfang des Buches. Er ist verliebt in Faye und doch hört er ihr nicht zu, als sie mit ihren Sorgen wegen Lucas’ Verschwinden zu ihm kommt. Sein Verhalten konnte ich nicht wirklich nachvollziehen. Zum Glück legte sich das dann wieder und er wurde wieder zu dem, der er in Band eins gewesen war. Nun bin ich mal gespannt, wie er sich weiterhin so macht.

Zu Lucas kann man in diesem Band nicht viel sagen, denn er ist den Großteil ja verschwunden. Aus einigen Erzählungen und Begebenheiten kann man allerdings erkennen, dass er sehr gerne eine gute Beziehung zu seinem Halbbruder Finn aufbauen möchte. Das macht ihn nur noch sympathischer.

Die Idee für den Fortgang der Geschichte und die Umsetzung finde ich erneut gelungen. Der Spannungsbogen baut sich von der ersten Seite her auf und gipfelt schließlich auf den letzten Seiten im Showdown. Sehr überrascht hat mich dann auch wieder der Epilog, denn dieser Cliffhanger hat’s wirklich in sich. Zu gerne würde ich bereits den nächsten Band in den Fingern halten wollen.

Der Schreibstil ist auch hier wieder locker und flüssig zu lesen. Eindeutig in den Jugendbuch-Bereich einzuordnen. Die Erzählweise in der dritten Person lassen auch wieder alle möglichen Charaktere zu Wort kommen. So bekommt man einen schönen Überblick über das gesamte Geschehen ohne etwas wichtiges zu verpassen.

Und auch die Gestaltung des Buches ist wieder sehr schön geworden. Diesmal wird das Cover von sehr dunklen Farben beherrscht. Im unteren Teil ist ein Wolf zu sehen, der erneut das Werwolfthema verkörpert. Die obere Hälfte wird von einem Mädchen und einem Jungen eingenommen. Das Mädchen ist für mich ganz klar Faye .... erwachsener und selbstbewusster als auf dem ersten Cover. Wen der Junge darstellen soll weiß ich nicht .... Lucas oder Finn. Denn die Frage steht ja eindeutig – Wem gehört dein Herz?






Eine gelungene Fortsetzung die wieder Appetit auf mehr macht. Sehr zu empfehlen und auch als Lektüre für Zwischendurch sehr geeignet.






Autorenportrait

Alice Moss wuchs in New York auf und pendelt mittlerweile zwischen Main und London in England. Wenn Alice nicht schreibt, liebt sie es zu wandern, zu fotografieren oder nach den neuesten Vintage Styles zu stöbern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen